TSV TESPE E.V.
TSV TESPE E.V.

Über 50 Jahre TSV Tespe e.V.

Nachdem der Vereinssport durch die Auswirkungen des Krieges und sei­ner Folgejahre zum Erliegen gekom­men war, wurde am 17. April 1957 der TSV Tespe gegründet. Eine Handvoll Männer um Ernst Zeyn fand sich zu einer Gründungssitzung zusammen und ließ damit den Sport­betrieb in den Sparten Fußball, Turnen, Leichtathletik und Tischtennis Wieder­aufleben.

Vorsitzender wurde Emst Zeyn, der das Gelände zur Errichtung des Sportplat­zes zur Verfügung stellte (jetziges Areal der Firma Peter Zeyn). Saal und Waschküche seines Gastho­fes dienten als Umkleide- und Übungs­räume. Aktive Unterstützung in den An­fangsjahren wurde u. a. durch Gerhard Kahle geleistet, der nach der Gründung über viele Jahre als Turnwart, aktiver Fußballer und Schiedsrichterobmann tätig war.

Mit der Fertigstellung der Tesper Schule und zugehörigen Sporthalle im Jah­re 1964 konnte der Sportbetrieb für die Turner wesentlich verbessert werden. Erstmalig konnten auch die Fußballer Dusch- und Umkleideräume nutzen. Zu dieser Zeit waren im Turnbereich die Lehrerin U. Winkler und der Lehrer W. Wieckbold engagiert und sorgten für ei­nen regen Turnbetrieb. Im Jahre 1965 wurde die Tischtennis- Sparte mangels Beteiligung aufgege­ben. Wiederum durch die Initiative der Gemeinde wurde 1966 der Sportplatz an jetziger Stelle eingeweiht und dem TSV Tespe zur sportlichen Nutzung übergeben. 14 Jahre später kam eine Flutlichtan­lage hin­zu, die vorher in Hildesheim besichtigt wurde. Zwischenzeitlich war am Rande der Sportanlage das Feuerwehr-Gerätehaus erstellt worden mit der vorgese­henen Möglichkeit zum Umkleiden und Duschen für die Vereinssportler. 1981 wurde dem TSV Tespe das von dem Architekten Hans Ismael entworfe­ne Sportlerheim übergeben. Die Initiati­ve ging damals vom TSV aus, die Gemeinde nahm diese Idee dankbar auf, ließ jedoch eine Konstruktion nach eigenen Vorstellungen entwerfen. In der Endphase der Bauerstellung ergab sich die Notwendigkeit, durch Eigenleistun­gen von Vereinsmitgliedern zur Fertig­stellung beizutragen. Das Sportangebot des TSV Tespe wur­de 1987 erweitert durch die Gründung einer Volleyball-Sparte, die aus einer Freizeitgruppe hervorging. Im Folgejahr wurde im Fußball-Jugend­bereich gemeinsam mit TuS Drage/ Schwinde und MTV Obermarschacht die JSG Elbmarsch gegründet. 1993 kam auf Initiative von Harthmuth Urbanski die Judo-Abteilung hinzu.

Das 40-jährige Jubiläum im April 1997 wurde insbesondere im Zusammenhang mit der Fertigstellung und Einweihung des erweiterten Sportlerheims und dem großen Sommer-Sportfest im August 1997 begangen.

Zum 50-jährigen Jubiläum im Jahre 2007 konnten wir auf enormen Zuwachs in all unseren Sparten Blicken. Gerade auch im Gymnastik Bereich haben wir 2007 schon zwölf verschiedene Gruppen mit vielen engagierten Übungsleitern vorzuweisen. Natürlich war dieses Angebot nur möglich durch den Bau unserer neuen Sporthalle und deren Fertigstellung 2006. In der nun großzügigen Drei-Felder-Halle konnte man nun viele Sportarten zur gleichen Zeit trainieren.

Die Fußballabteilung des TSV Tespe konnte zu diesem Zeitpunkt mit Stolz auf viele Jahre erfolgreichen Fußball mit vielen Höhen und einigen Tiefen zurückblicken. Da aber die Spieler nicht aus dem Boden wachsen hat man sich zum 01.07.2007 zu einer Fusion mit der Eintracht Elbmarsch entschlossen.

Mittlerweile haben wir uns im Reha-Angebot sehr breit aufgestellt und können hier sehr viel bieten. Auch versuchen wir immer wieder unser Angebot für unsere Jüngsten zu aktualisieren und Trendsportarten in die Halle zu bringen.

Somit schauen wir einmal was bis 2017 zu unserem 60-jährigen Jubiläum alles noch möglich ist.

Kontakt

TSV Tespe e.V.

Neuer Weg 10

21395 Bütlingen

 

Nutzen Sie auch gerne unser 

Adresse Sporthalle Tespe

Am Schwimmbad 1

21395 Tespe

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Homepage-Titel